Editorial
Mentalakademie Austria


Mentaltraining im Aufwind!
von Wolfgang Hauptwall, Dipl. Mental- u. Feuerlauftrainer

Liebe Leserin, liebe Leser!
Mentaltraining ist immer mehr im Kommen. Das merkt man nicht nur bei Spitzensportlern wie z.B. bei der 2-fachen Goldmedaillen-Gewinnerin Michaela Dorfmeister, sondern es beginnt auch schon ganz langsam in den Schulen zu greifen und wird von den Medien mehr und mehr beachtet, sogar als Aufmacher und Hauptthema (siehe Foto von Titelseite).
Das ist gut so, denn es zeugt von einer sehr positiven Bewusstseins-Erweiterung. Die Rede ist von einer Bewusstseins-Erweiterung, die zunehmend auch die spirituelle Seite der Dinge sieht und in die öffentliche  Wahrnehmung integriert. Und das ist - in einer Zeit der ökologischen, sozialen, energiemäßigen und bevölkerungsmäßigen weltweiten Krise, wichtiger denn je. Ja, ich möchte sogar behaupten: überlebenswichtig!  

Und die Gründe dafür sind leicht aufzuzählen: Am Anfang des vorigen Jahrhunderts gab es mit der industriellen Revolution eine Manifestation (Realisierung)  der weltweiten Technikgläubigkeit. Man glaubte daran, dass die Technik alle (oder zumindest die wichtigsten) Probleme lösen kann. Doch bald kam die Ernüchterung! Spätestens dann, als man zur Kenntnis nehmen musste, dass zahlreiche Flüsse so vergiftet waren, dass kein einziger Fisch mehr drinnen lebte. Verschmutzt und vergiftet waren auch das Grundwasser, die Luft und der Boden.

Heute steht man mehr und mehr vor der Ernüchterung. Man weiß um die - von der Technik verursachten Umweltkatastrophen (Tschernobil, Tankerunfälle, zunehmenden CO2-Ausstoß, Erderwärmung, Abholzung des Regenwaldes, Trinkwassermangel und Luftverschmutzung, Schmelzen der Gletscher u.ä.m.). Kurz gesagt: Umweltzerstörung durch die sorglose, expansive Industrialisierung! Auch die Probleme von Krankheit, Hunger, Armut, Kriminalität, Rauschgift, Bevölkerungsexplosion etc. werden immer größer. Wie leicht zu sehen ist, konnten auch diese Probleme nicht technisch gelöst werden.  Mehr und mehr liegen die Lösungen im psychologischen, mentalen oder sozialen Bereich.

In den 70er-Jahren wurde z.B: verlautbart und in zahlreichen Zeitungen und Büchern niedergeschrieben, dass der Hunger nun weltweit besiegt sei. Heute klingt das einfach nur mehr naiv. Tatsache ist, dass die Bevölkerung und der Hunger weltweit  ständig zugenommen haben. Die Weltbevölkerung nimmt z.B: täglich um 220.000 Menschen zu - und damit nehmen natürlich auch auch die Probleme zu (siehe auch die Homepage DSW-Bevölkerungswachstum)

Die Ideologie des Wachstums ist ein Wahn. Armut ist ein großer Auslöser für dieses enorme Wachstum - und dieses enorme Wachstum verursacht wieder weitere Armut (die armen Länder habend das größte Bevölkerungswachstum!). Eine Negativspirale tut sich auf!


Ganzheitliches Denken ist gefragt
In den Medien hören und sehen wir tagtäglich, dass die Menschheit mit gigantischen Aufwand den Weltraum erforscht, auf der Suche nach neuem Lebensraum. Es ist meiner Meinung nach keine Lösung, zuerst die Erde zu zerstören und dann das Heil in der Flucht zu einem anderen Planeten zu suchen! 
Abgesehen davon, dass man mit nur 1% des NASA-Budgets weltweit ganz leicht die Sozialversicherung einführen könnte und damit die Armut wirklich in den Griff bekäme. 

Es ist also eine Einstellungssache, denn es ist ja beispielsweise auch keine Lösung, wenn ein Autofahrer immer Verkehrsunfälle baut und sich dann jedesmal das Auto reparieren lässt oder einfach das Auto wechselt. Die Lösung müsste ja im mentalen Bereich liegen, er müsste die Verkehrsregeln lernen und seine Aufmerksamkeit verbessern. Er müsste seine Einstellung zum Autofahren generell ändern.

Genauso ist es mit vielen Problemen der Gegenwart. Die Einstellung gegenüber der Natur, gegenüber den Menschen, Pflanzen und Tieren müsste sich ändern. Wenn man weniger zerstört, braucht man auch weniger reparieren, sanieren, aufbauen, löschen ....etc. So einfach ist das! Dazu kommt, dass man gewisse Zerstörungen überhaupt nicht mehr rückgängig machen kann.

In allen Dingen steckt GEIST = Spirit
Sehr viel wird von Spiritualität gesprochen und geschrieben. Dennoch ist es noch lange nicht so, dass der Geist (also SPIRIT) in der Materie generell anerkannt oder erkannt wird. Ganz im Gegenteil. Die Mehrzahl der Menschen ist noch immer im Zeitalter des Materialismus gefangen. 

Obwohl viele Wissenschaften von einem Erklärungsnotstand in den anderen kommen, weil die bisherigen Theorien nicht stimmen (speziell in der Physik), so wird dennoch nicht in jene Richtung gearbeitet, dass man einfach einen allumfassenden Geist (also SPIRIT)  in die Theorien einbaut. Vielfach wird noch immer nach dem System gearbeitet: "Es kann nicht sein, was nicht sein darf" (was also nach den  verbreiteten Physik-Theorien nicht sein darf). Daher ist in so einer Auffassung und Sicht der Dinge offiziell leider kein Platz für Spiritualität. Wir arbeiten mit dem Mentaltraining jedoch daran, auch hier eine schrittweise Veränderung zu erreichen. Einfach hin zu mehr Spiritualität.


Das Mentaltraining ist ein ideales Werkzeug
Das Mentaltraining ist ein ideales Werkzeug, wenn es darum geht, alte, falsche oder überholte Einstellungen zu ändern. Es ist auch ein ideales Werkzeug, um zu neuen Erkenntnissen zu kommen. Mentaltraining ist ein ausgereiftes System, um besser, gesünder, aktiver und glücklicher zu leben. Es fördert die persönliche Entwicklung und die (noch) verborgenen Talente und Fähigkeiten der Menschen.

Mentaltraining ist auch ein System, das es uns ermöglicht, Angst abzubauen und Zuversicht,. Liebe und (Selbst-) Vertrauen aufzubauen. 

In Zukunft wird das Mentaltraining immer wichtiger werden
Das Mentaltraining ist nicht nur ein System, das uns hilft unser eigenes Leben besser und schöner zu gestalten, sondern es kann auch helfen, die Kommunikation und das Verständnis zwischen den verschiedenen sozialen Schichten, zwischen Ländern, Staaten und Völkern zu verbessern. Es kann in viele Bereiche Optimismus bringen, in denen heute Trostlosigkeit und Resignation herrschen. Dadurch wird es viel POSITIVES in der Welt bewirken!

In vielen Berufen ist Mentaltraining als Basisausbildung heute schon sehr geschätzt, in Zukunft wird es sogar mehr und mehr  vorgeschrieben oder erwartet werden! Und das zu Recht, denn es ist eine Investition in die Persönlichkeitsausbildung. Und so eine Ausbildung veraltet nie! Sie ist immer aktuell und nützlich.

MENTALAKADEMIE AUSTRIAVor kurzem habe ich eine Presse-Aussendung von pressetext-austria gelesen. Darin steht, dass weltweit 4 Mio. Personen für den Pflegebereich fehlen. Das ist sicherlich richtig, aber noch viel mehr Mentaltrainer fehlen weltweit..!! Daher ist jede/r neue Mentaltrainer/in ein Schritt in die richtige Richtung. Hin zum Lösen von Problemen im Kleinen, wie im Großen! 


Das ist auch der Grund, dass wir mit dem Verein VMT-AT und der  Gründung der MENTALAKADEMIE-AUSTRIA einen Impuls in diese Richtung gesetzt haben. Ich heiße jede/n herzlich willkommen, die/der bei dieser Vision und Mission im Sinne einer positiveren Zukunft mitmachen will.

Wolfgang Hauptwall
Dipl. Mental- und Feuerlauftrainer
Gründungsmitglied, pädagogische Leitung u. Webmaster
Graz, im Mai 2006


<<<zurück

Home

e-mail

weiter>>>